Öko-Soziale Landwirtschaft

LandwirtschaftDas KlosterGut Schlehdorf betreibt eine öko-soziale Landwirtschaft. Was bedeutet das? Unser Hof wird nach Naturland-Richtlinien bewirtschaftet. Dabei helfen ihm immer wieder GasthelferInnen und Praktikanten/innen, die Landwirtschaft kennen lernen wollen. Momentan wird er unterstützt von Michi, der eine Ausbildung zum Landwirt macht. Regelmässig kommen Schulklassen auf unseren Hof, die unter Anleitung ihrer LehrerInnen und von uns mitarbeiten können. Neben der Landwirtschaft haben wir eine Gärtnerei und einen Permakulturgarten, in dem auch die Bienenvölker eines Imkers aus dem Ort stehen. Unsere Produkte verkaufen wir im eigenen Hofladen, der gemeinsam mit dem Hofcafé jeden Freitag von 14-18 Uhr und Samstag von 10-15 Uhr geöffnet ist.

Merken

Merken

Mit uns leben am Hof viele verschiedene Tiere, die unser Herz erfreuen.

Im Moment sind es die Gänsedamen Ida & Magarethe, die immer laut schnattern, sobald Fremde den Hof betreten.

6 indische Laufenten watscheln übers Gelände und sind dabei in ständiger Kommunikation miteinander. Immer wieder findet man sie an einem schönen Plätzchen ruhend oder im frischen Schnee badend.

Hofkater Leo sieht man nur sehr selten, da er am liebsten durch das Gelände streift und Mäuse fängt.

Am anderen Hofende wohnen unsere Bergschafe mit ihren Lämmern.

Der größte Teil unserer Weide- und Grünlandflächen liegt am Karpfsee. Dort leben im Sommerstall auch unsere schönen Murnau-Werdenfelser Kuhdamen. Zurzeit sind sie in Winterpension in Pessenbach.

Im Sommerstall leben außerdem auch die 16 Islandpferde des Reiterhofs „Blauer Reiter“ und die Eselin Zoe.

Ein schönes Zuhause für uns Menschen und unsere Tiere.