Der Begriff „SoLaWi“ für Solidarische Landwirtschaft ist mittlerweile schon recht bekannt –  bei uns gibt es ab sofort einen „SoMiTi“. Was das ist? Ein Solidarischer MittagsTisch! Aus- und bis ins kleinste Detail durchdacht wurde das Konzept von Claudia und Justus. Claudia, die uns bereits seit einigen Monaten mit einem regelmäßigen Mittagessen beglückt und Justus, dessen Herz ganz besonders für die autarke Selbstversorgung schlägt. Nach vielen Überlegungen, Gesprächen mit allen Beteiligten – insbesondere Uli und Lucy als Gärtner – und dem Studieren von anderen solidarischen Projekten, fand vergangenen Freitag die Gebotsrunde statt.

Warum SoMiTi und wie funktioniert das?

Bis jetzt gab es für uns als Gemeinschaft 4-5mal die Woche ein Mittagessen mit Zutaten aus dem Garten, der Landwirtschaft und dem Hofladen, zubereitet von ehrenamtlichen Helferinnen (ja, tatsächlich stimmt hier leider die ausschliesslich weibliche Form…), immer vegetarisch, einmal die Woche zusätzlich ein Gericht mit Fleisch. JedeR EsserIn zahlte dafür 4 Euro für die vegetarische Version und 6 Euro für das fleischhaltige Gericht. Das war vom Handling immer schwierig – wieviele Leute kommen, wer meldet sich wie und wann an, bezahlt wirklich jeder, wie wird intern abgerechnet etc. Ausschlaggebend war allerdings, dass unsere Gärtnerei wirtschaftlich nicht in die schwarzen Zahlen kam, Uli viel zu viele Überstunden angesammelt hatte, Arten und Mengen für den Anbau schlecht zu kalkulieren waren. Da uns die solidarische Selbstversorgung immer wichtiger wird, kam die Idee des SoMiTi´s auf: wir als Gemeinschaft finanzieren über unser Mittagessen die Gärtnerei. Justus errechnete penibel den genauen Finanzbedarf, Claudia ebenso den genauen Essensbedarf. Heraus kam eine bestimmte Summe, die „in den Topf“ kommen muss. In einer Bieterrunde am Freitag hat jedeR seinen Jahresbeitrag abgegeben – und siehe da, bereits in der ersten Runde haben wir genau die notwendige Summe erreicht (insgesamt sogar etwas mehr)!

Am Dienstag wurde also der SoMiTi mit einem fulminanten Essen in der Sonne vor der Herberge eröffnet!

Nachahmenswert? Interessiert? WIr beraten gerne! email hidden; JavaScript is required