BAUMPATENSCHAFT

2013 haben wir zu den bestehenden Bäumen auf der Streuobstwiese zwischen Labyrinth und Altenheim 13 neue Obstbäume gepflanzt. In den folgenden Jahren fielen alle Bäume immer stärker der Wühlmausplage auf der Wiese zum Opfer. Neupflanzungen machten keinen Sinn, solange die Mäusepopulation nicht eingedämmt wird.

Jetzt wollen wir die Wiese einzäunen und Schafe darauf weiden lassen, weil dadurch die Nager vertrieben werden. Damit können wir die bestehenden Bäume retten und in diesem Jahr neue Bäume pflanzen. Beides ist mit ziemlich hohen Kosten verbunden.

Deshalb suchen wir Obstbaum- und KlosterGut-LiebhaberInnen, die eine Baumpatenschaft übernehmen wollen! Damit können wir Zaun und Neupflanzungen finanzieren.

Ja, ich will eine Baumpatenschaft!

 

Zuerst bitte die Kontaktdaten des Vertragspartners eintragen (die- oder derjenige, der die Baumpatenschaft bezahlt)


Falls die Baumpatenschaft verschenkt werden soll, hier bitte die Kontaktdaten des Paten/der Patin eintragen.

Auf diesen Namen wird die Urkunde ausgestellt (falls gewünscht) und an diese Mailadresse kommen auch die Infos (falls gewünscht).


AGBs
1. Es wird eine Patenschaft für einen Obstbaum (oder mehrere) geschlossen. Der Beitrag dafür ist einmalig.
2. Das KlosterGut Schlehdorf pflanzt dafür einen Obstbaum auf der Streuobstwiese.
3. Das KlosterGut haftet nicht für den Aufwuchs der Bäume, wenn zB durch Witterungseinflüsse, Verbiss o. ä. das Wachstum beeinträchtigt wird.
4. Die Patin/ der Pate erwirbt eine Patenschaft für den Baum ohne einen Anspruch auf Baum oder Grundstücksfläche. Die Fläche wird weder verkauft noch verpachtet.
5. Die Patin/ der Pate überweist den angegebenen Betrag nach Erhalt der Rechnung.